Zum Hauptinhalt springen
Glossar

Sie haben eine Frage? Wir haben die Antwort.

Von A wie „Acquirer“ bis Z wie „Zentrales Clearing“: In unserem Glossar finden Sie eine übersichtliche Liste der häufigsten Fachbegriffe aus der Welt des Payments – einfach und verständlich erklärt.

Bezeichnung für die Bank eines Händlers (auch Erwerber / Akquisiteur), welche Kreditkartenzahlungen der Kunden autorisiert und von dessen Konto abbucht. Die Händlerbank trägt dabei sämtliche Transaktionsrisiken. Für die eingereichten Transaktionen erhält der Acquirer vom Händler eine umsatzabhängige Provision.

Ein E-Commerce-Service als Risiko-Management-Tool für Händler, der von den Kartenorganisationen in ausgewählten Märkten (insbesondere in den USA und im Vereinigten Königreich) angeboten wird und der überprüft, ob die bei Debit- und Kreditkartentransaktionen vom Karteninhaber angegebene Adresse mit der beim Kartenausgeber hinterlegten Adresse übereinstimmt.

Die Sammelbezeichnung für sämtliche Online-Zahlverfahren von Drittanbietern, die nicht zu einem Kartensystem gehören, wie z.B. PayPal, Klarna, Banküberweisungen etc. Alternative Zahlungsmethoden sind oft länderspezifisch.

Überprüfende Tools zur Identitätsverifizierung, mit denen Händler entscheiden, ob sie eine E-Commerce-Transaktion akzeptieren oder ablehnen. Diese können Whitelists, Black Lists, BIN-Checks, Velocity-Checks oder auch Device Fingerprinting etc. beinhalten.

Offiziell beglaubigte Dokumente zur Verifizierung der Identität, welche erforderlich sind, um sicherzustellen, dass der Kunde nicht in Geldwäscheaktivitäten oder Terrorismusfinanzierung involviert ist.

Der Web-Entwickler des Händlers erstellt eine Zahlungsseite und verwendet die API-Schnittstelle, um eine Transaktion an das Payment Gateway zu senden. Diese lässt sich einfach und effizient in den Onlineshop zu integrieren und ermöglicht dem Händler, die gesamte Kundenerfahrung und Bestellprozesse via ausführlicher Dokumentation zu kontrollieren und analysieren.

Ein vom US-amerikanischen Unternehmen Apple entwickeltes, digitales Zahlungssystem für hauseigene, mobile Geräte, welches das einfache, kontaktlose Bezahlen sowohl im Einzelhandel an der Kasse, in Restaurants sowie in Apps oder in Online-Shops ermöglicht. Neben einem mobilen Apple-Endgerät benötigen die Nutzer eine Kreditkarte eines Finanzdienstleisters, der mit Apple kooperiert.