Zum Hauptinhalt springen
Glossar

Sie haben eine Frage? Wir haben die Antwort.

Von A wie „Acquirer“ bis Z wie „Zentrales Clearing“: In unserem Glossar finden Sie eine übersichtliche Liste der häufigsten Fachbegriffe aus der Welt des Payments – einfach und verständlich erklärt.

Internationale Kartenorganisationen (auch Kreditkartenunternehmen) stellen Zahlungskarten für ihre Kunden bereit. Zu den bekanntesten zählen Mastercard, Visa, American Express, China Union Pay, Diners Club und JCB. Die Kartenorganisation belastet den Karteninhaber mit der Summe aller Transaktionsbeträge eines (häufig zeitversetzten) Abrechnungszeitraums und übernimmt die Vorfinanzierung.

Eine Kreditkarte dient der Bezahlung von Waren und Dienstleistungen und ist meist weltweit und online einsetzbar. Der Begriff stammt aus dem englischen Wort „credit card“, denn die klassische Kreditkarte gewährt dem Karteninhaber einen Kredit. Für jede Transaktion werden Gebühren (Disagio) zwischen 3 bis 5 Prozent erhoben, die je nach Branche, Umsatzvolumen oder Kreditkartengesellschaft variieren können. Der Gesamtbetrag aller Transaktionsvorgänge wird in einem festgelegten Abrechnungszeitraum (üblicherweise ein Monat) dem Kartenbesitzer belastet und via detaillierter Abrechnung mitgeteilt.