EVO und Computop zertifizieren Terminals für internationale Kartenakzeptanz

Mit der erfolgreichen Zertifizierung von POS-Terminals heben der internationale Acquirer EVO Payments und der globale Payment Service Provider Computop ihre Zusammenarbeit auf eine neue Ebene. Mit dem gemeinsamen Angebot können Händler nun in ganz Europa einheitliche POS-Terminals einsetzen und diese mit ihrem E-Commerce-Geschäft auf einer einheitlichen Zahlungsplattform verbinden.

Einheitliches Acquiring für 46 Länder

Omnichannel und Internationalisierung stehen bei vielen Händlern ganz oben auf der Agenda. Doch gerade im stationären Handel stoßen Pläne schnell an nationale Grenzen, zum Beispiel bei der Auswahl des Acquirers. Durch die Zertifizierung der Next-Terminals aus dem Hause CCV steht für Computop-Kunden jetzt das Acquiring in 46 Ländern und Überseegebieten zur Verfügung. Mit den nach PCI P2PE-Standard zertifizierten Terminals werden Zahlungsdaten hochsicher „end-to-end“ verschlüsselt, was für eine Verbesserung der Sicherheit sorgt und den Händlern zusätzlich von einer eigenen PCI-Zertifizierung entlastet.

Kunden von EVO Payments, deren Zahlungsabwicklung schon bisher über das Computop Paygate lief, können mit dem Einsatz dieser Terminals Transaktionen aus allen Kanälen zusammenführen – aus ihrem stationären Handel wie auch aus ihrem Online-Geschäft. So lassen sie sich mit einheitlichen Abrechnungsdaten (Settlement Files) verarbeiten und auswerten. Damit werden Angebote wie Click & Collect oder Return-in-Store nicht nur auf der Warenwirtschafts- sondern auch auf der Zahlungsseite möglich.

Stephan Kück, Geschäftsführer Computop, betont: “Wir freuen uns, unseren Kunden mit EVO Payments einen leistungsfähigen Acquirer für den europaweiten Rollout unserer POS Terminals anbieten zu können. Gerade auch für unsere außereuropäischen Kunden ist diese Erweiterung ein attraktives Angebot.“

„Die Zertifizierung ist ein wichtiger Schritt, mit dem wir nicht nur unsere bisherige, erfolgreiche Zusammenarbeit mit Computop vertiefen, sondern darüber hinaus wertvolle Synergieeffekte schaffen, von denen unsere Kunden und die Kunden von Computop gleichermaßen profitieren werden. Integrierte Technologielösungen wie diese vereinfachen die Transaktionsabwicklung von Händlern über alle Verkaufskanäle und sind ein wichtiger Schritt zur Stärkung unseres internationalen Netzwerkes”, erklärt Anna Bejaoui, General Manager bei EVO Payments.

Über EVO Payments International: 

Die EVO Payments ist eine europäische Tochtergesellschaft der EVO Payments, Inc. (NASDAQ: EVOP) und ein in Deutschland zugelassenes Zahlungsinstitut. Als Zahlungsinstitut und Principal Member von Visa und Mastercard ist EVO Payments der exklusive Anbieter von Kartenakzeptanzlösungen für Global Transaction Banking (GTB) für die Deutsche Bank in Europa  und wurden wiederholt als bester Anbieter für international agierende Händler ausgezeichnet.

 

Über EVO Payments, Inc.:

EVO Payments, Inc. (NASDAQ: EVOP) ist ein führender Anbieter von Zahlungstechnologien und -dienstleistungen. EVO Payments bietet eine Reihe von innovativen, zuverlässigen und sicheren Zahlungslösungen für Händler, die von kleinen und mittleren Unternehmen bis hin zu multinationalen Unternehmen und Organisationen in Nordamerika und Europa reichen. Als voll integrierter Anbieter für Kartenacquiring und Zahlungsabwicklungen in über 50 Märkten und 150 Währungen weltweit, bietet EVO Payments wettbewerbsfähige Lösungen, die das Geschäftswachstum fördern, die Kundenbindung erhöhen und die Datensicherheit in den von ihr bedienten Märkten erhöhen.

https://evopayments.com

 

Über Computop:

Als Payment Service Provider (PSP) der ersten Stunde bietet Computop seinen Kunden weltweit lokale und innovative Omnichannel-Lösungen für Zahlungsverkehr und Betrugsprävention. Die eigenentwickelte Zahlungsplattform Computop Paygate ermöglicht nahtlos integrierte Bezahlprozesse im E-Commerce, am POS und auf mobilen Geräten. Händler und Dienstleister können für alle Länder der Welt frei wählen, welche der 350 lokalen und internationalen Zahlarten zum Einsatz kommen sollen. Technologien wie biometrische Authentifizierung und selbstlernende Algorithmen verbessern Sicherheit und Komfort für Händler wie für Endverbraucher.

Der Global Player Computop, mit Hauptsitz in Deutschland und Standorten in China, England und USA, betreut seit über 20 Jahren zahlreiche internationale Unternehmen aus den Branchen Dienstleistungen, Handel, Mobility, Gaming und Reise. Dazu gehören weltweit agierende Marken wie Amway, C&A, Fossil, die gesamte Otto Group, Sixt, Swarovski oder Wargaming. Darüber hinaus stellt Computop sein Zahlungssystem Banken und Finanzdienstleistern als White Label-Lösung zur Verfügung. Insgesamt wickelt das zertifiziert klimaneutrale Unternehmen jährlich Transaktionen im Wert von 35 Milliarden US-Dollar in 127 Währungen ab. Mit seinen individuellen und sicheren Lösungen gestaltet Computop die Zukunft des internationalen Zahlungsverkehrs maßgeblich mit.

www.computop.com 

Jan Eric Bollig

Head of Marketing & Communication

Elsa-Brändström-Str. 10–12
50668 Köln
Nur bei journalistischen Anfragen:
T +49 221 99577-650
linkedin.com/in/jan-eric-bollig

E-MAIL